tenfold Import-Funktion

Wenn Unternehmen eine Software für Berechtigungsmanagement implementieren, stellt sich grundsätzlich die Frage, wie mit bereits bestehenden Strukturen verfahren wird. Was passiert beispielsweise mit den Fileserver-Gruppen, die in der Vergangenheit in mühevoller manueller Arbeit aufgebaut wurden?

Mit tenfold können Sie diese Strukturen einfach importieren! Wir verraten, wie das funktioniert, und für welche Kunden die Import-Funktion besonders interessant ist.

Inhalte (verbergen)

tenfold schafft Ordnung am Fileserver

tenfold baut sämtliche Berechtigungsstrukturen automatisch nach dem Best-Practice von Microsoft, dem AGDLP-Prinzip, auf. Während dieses Prinzip bei manueller Benutzerverwaltung jedoch nur mit erheblichem Aufwand (und entsprechend hoher Fehlerquote) eingehalten werden kann, verwaltet tenfold die Strukturen für den Anwender transparent und vollkommen automatisch.

Um zu verhindern, dass unterschiedliche Strukturen nebeneinander bestehen, gibt es seit der tenfold Version 2019 R2 die Möglichkeit, bereits bestehende Strukturen zu importieren und beispielsweise bereits aufgebaute Gruppen einfach weiterzuverwenden.

[GRATIS WHITEPAPER] Best Practices im Berechtigungsmanagement in Microsoft® Umgebungen

Wie man mit Berechtigungen in Microsoft® Umgebungen am besten umgeht, lesen Sie in unserem Whitepaper.

Zum Download

[GRATIS WHITEPAPER] Best Practices im Berechtigungsmanagement in Microsoft® Umgebungen

Wie man mit Berechtigungen in Microsoft® Umgebungen am besten umgeht, lesen Sie in unserem Whitepaper.

Zum Download

Wie werden die Strukturen importiert?

Um die Ordnung am Fileserver nicht zu gefährden, importiert die Software bestehende Strukturen selbstverständlich erst, nachdem sie klassifiziert und nach Best Practices registriert wurden. Auch dieser Vorgang läuft automatisiert ab und stellt für den Admin keinen zusätzlichen Arbeitsschritt dar. Beim Importieren der bestehenden Strukturen geht tenfold folgendermaßen vor:

  • Ist lediglich eine Gruppe mit einer bestimmten Berechtigung (Lesen & Ausführen, Ändern, etc.) auf einem Ordner angelegt, so erkennt tenfold dies automatisch und schlägt diese Gruppe zur Registrierung als tenfold-Gruppe vor.

  • Sind mehrere Gruppen mit der gleichen Berechtigung auf einem Ordner angelegt, so kann man die Gruppe auswählen, die man in tenfold registrieren möchte.

  • Listgruppen, die zum Browsen durch die Ordnerebenen angelegt werden, werden vom Import ebenfalls erkannt.

  • Ist eine Gruppe nicht nur auf einem Ordner in Verwendung, sondern auf mehreren (was nicht der Best Practice entspricht), so zeigt tenfold eine Warnung an.

  • Die Namensgebung der Gruppe muss keiner bestimmten Norm entsprechen und das Beschreibungsfeld muss nicht gepflegt sein.

Auch für bestehende Installationen

Die tenfold Import-Funktion ist auch für Installationen interessant, die bereits vor tenfold 2019 R2 stattgefunden haben. Sollen beispielsweise bestehende Fileserver neu eingebunden oder bereits integrierte Fileserver richtig registriert werden, stellt die Import-Funktion eine sinnvolle Erweiterung dar.

Umstieg auf tenfold

Besonders interessant ist die Import-Funktion für Kunden, die von einem anderen Berechtigungsmanagement-Tool auf tenfold umsteigen. Dank der Import-Funktion können Sie die Strukturen des zuvor genutzten Werkzeugs in tenfold einfach weiterverwenden.

Webinar Anmeldung Icon

Melden Sie sich auch zu unserem Webinar an!

“Top 5 Gefahren im Access Management” –
mit Helmut Semmelmayer, tenfold Software GmbH

Jetzt kostenlos anmelden

Melden Sie sich auch zu unserem Webinar an!

“Top 5 Gefahren im Access Management” –
mit Helmut Semmelmayer, tenfold Software GmbH

Jetzt kostenlos anmelden