HR-Daten nach tenfold übertragen

Bei Unternehmen, die mehr als 500 Mitarbeiter haben, taucht im Zuge eines Identity-Management-Projektes mit tenfold häufig der Wunsch auf, Benutzerdaten automatisiert aus Personaldatenbanken (SAP HCM usw.) zu übernehmen. Die Übertragung soll dabei nicht manuell, sondern automatisch über eine Schnittstelle erfolgen,  sobald Daten im HR-System angelegt, verändert oder deaktiviert wurden.

Bisher war dieser Vorgang nur über Scripting (EXEC Job) realisierbar, was jedoch keinesfalls Best Practice ist. Aus diesem Grund hat tenfold ein out-of-the-box Import-Plugin entwickelt, mit dem der Import von HR-Daten garantiert unkompliziert gelingt.

Inhalte (verbergen)

Import-Plugin von tenfold

Mit dem tenfold-Import-Plugin lässt sich die HR-Schnittstelle für das Identity Management sehr leicht realisieren. Voraussetzung ist natürlich, dass das HR-System in der Lage ist, die benötigten Daten bereitzustellen, die das Import-Plugin anschließend einlesen kann. Die regelmäßige Bereitstellung der Daten liegt für gewöhnlich im Aufgabenbereich des Beraters oder Herstellers der HR-Lösung.

tenfold unterstützt mehrere technische Möglichkeiten, um die Daten einzulesen: Import per CSV Datei, Datenbankabfrage über SQL oder Bereitstellung über ein individuelles Script (darin könnte z.B. ein REST-Service aufgerufen werden). Die Spalten- und Datenformate sind dabei individuell und detailliert konfigurierbar.

Die Anbindung wurde bereits mit allen gängigen Lösungen für Personalmanagement implementiert, darunter beispielweise SAP HR, LOGA von P&I oder DATEV.

Was kann das Import-Plugin?

Anlegen neuer Mitarbeiter in tenfold

Sobald das Plugin implementiert ist, läuft der Import neuer Mitarbeiter künftig automatisch ab. Das Plugin kann anschließend aus der Importquelle neue Mitarbeiter erkennen. Es wird automatisch ein Request zur Erstellung einer neuen Person in tenfold angelegt. Stammdatenänderungen können ebenfalls automatisch erkannt werden und erzeugen einen Änderungs-Request.

Löschen von Mitarbeitern

Mitarbeiter, die das Unternehmen verlassen, sind entweder speziell gekennzeichnet oder bereits mit einem Austrittsdatum markiert. So kann das Plugin zum richtigen Zeitpunkt einen Lösch-Request erstellen.

Plugin arbeitet analog zur manuellen Eingabe

Die Handhabung der Requests, die aus dem Plugin heraus erstellt werden, erfolgt dabei 100% analog zur manuellen Eingabe. Würde also eine Person mit bestimmten Daten per Hand in tenfold erfasst, so ist die nachgelagerte Verarbeitung ident mit dem Verhalten, welches das Plugin triggert. Es werden also automatisch die richtigen Abteilungsprofile zugeordnet und auch alle anderen Plugins verhalten sich entsprechend ihrer Konfiguration.

Optionaler Genehmigungsworkflow

Wenn dies gewünscht ist, so kann dem erstellten Request ein Genehmigungsworkflow vorgeschaltet werden. Diese Option bietet sich gerade in der Go-Live-Phase an, da man hier über einen gewissen Zeitraum beobachten kann, ob die Daten des HR-Systems korrekt geliefert werden und die daraus generierten Requests in tenfold die gewünschten Daten enthalten.

Webinar Anmeldung Icon

Melden Sie sich zu unserem Webinar an!

“Top 5 Gefahren im Access Management” –
mit Helmut Semmelmayer, tenfold Software GmbH

Jetzt kostenlos anmelden

Melden Sie sich auch zu unserem Webinar an!

“Top 5 Gefahren im Access Management” –
mit Helmut Semmelmayer, tenfold Software GmbH

Jetzt kostenlos anmelden