Self-Service & Workflows2019-07-04T13:01:27+00:00

Self Service & Workflows

Self Service

Mit tenfold lassen sich die Mitarbeiter aus den unterschiedlichen Geschäftsbereichen in alle für sie relevanten Arbeitsabläufe einbinden. Dadurch sind alle Änderungen immer nachvollziehbar in tenfold gespeichert

Mitarbeiter aus der HR-Abteilung können über entsprechende Berechtigungen beispielsweise ganz einfach und ohne Fachkenntnisse neue Mitarbeiter anlegen oder Datenänderungen durchführen. Die durchgeführten Änderungen werden revisionssicher protokolliert und können anschließend direkt in die angebundenen IT-Systeme übertragen werden. Bei tenfold wird jeder Mitarbeiter erfasst und mit IT-Assets ausgestattet, bevor er seine Arbeit beginnt. Umgekehrt werden Mitarbeiter, die das Unternehmen verlassen werden, zuverlässig gesperrt und damit jegliches Missbrauchspotential sofort eliminiert.

Mitarbeiter können tenfold nutzen, um IT-Ressourcen für sich selbst, aber beispielsweise auch für Mitglieder ihres Teams oder ihrer Abteilung, anzufordern. Die Self-Service-Oberfläche ist dabei nicht auf spezielle Systeme eingeschränkt. Aktivieren Sie mit tenfold Self-Service unter anderem für:

  • Profile (Business-Rollen)
  • Active Directory Gruppen
  • Verzeichnisberechtigungen
  • Office 365 Lizenzen
  • Anwendungen und Berechtigungen (zum Beispiel ERP-System)
  • Hardware-Assets

Die Änderungen werden als Request (Antrag) im System gespeichert und nach einem Freigabeprozess zur automatischen Durchführung übergeben.

IT-Berechtigungen anfordern
tenfold Webinar

Möchten Sie tenfold LIVE erleben?

Melden Sie sich jetzt zu unserem kostenlosen Webinar an. Helmut Semmelmayer, Senior Manager Channel Sales bei tenfold, führt Sie durch unsere Software und beantwortet gerne Ihre Fragen.

Jetzt anmelden
Genehmigungsworkflows in tenfold

Genehmigungsworkflows

Essentiell für ein nachvollziehbares und strukturiertes Benutzer- und Berechtigungsmanagementsystem ist die Trennung zwischen der sogenannten Berechtigungsbewilligung und der Berechtigungserteilung. Ersteres stellt dabei die Freigabe des zuvor beschriebenen Dateneigentümers dar.

Der zweite Schritt ist die technische Erteilung der Berechtigung durch den IT-Administrator. Dieser darf erst tätig werden, wenn die Genehmigung des Verantwortlichen vorliegt.

Essentiell für ein nachvollziehbares und strukturiertes Benutzer- und Berechtigungsmanagementsystem ist die Trennung zwischen der sogenannten Berechtigungsbewilligung und der Berechtigungserteilung. Ersteres stellt dabei die Freigabe des zuvor beschriebenen Dateneigentümers dar. Der zweite Schritt ist die technische Erteilung der Berechtigung durch den IT-Administrator. Dieser darf erst tätig werden, wenn die Genehmigung des Verantwortlichen vorliegt.

Mit manuellen Methoden ist dieser Prozess kaum zu bewältigen. tenfold bietet out-of-the-box die gesamte Unterstützung für diesen Vorgang. Dateneigentümer werden vom IT-Administrator vorab in tenfold festgelegt. Anschließend können über den grafischen Workflow-Editor die Genehmigungsverfahren eingerichtet werden. Per E-Mail werden Verantwortliche informiert, wenn ein neuer Antrag vorliegt. Diesen können sie direkt über hinterlegte Buttons in der E-Mail freigeben oder ablehnen. Die Verarbeitung der Freigabe erfolgt dabei über Kerberos-Authentifizierung und somit gegen Missbrauch abgesichert. Nach der Freigabe erfolgt anschließend die automatische Umsetzung im Zielsystem über das entsprechende Plugin.

Genehmigungsworkflows ermöglichen in tenfold, dass die Verantwortlichen automatisch über angeforderte IT-Zugriffe informiert werden und entscheiden können, ob der gewünschte Zugriff notwendig im Sinne des Business ist. Dabei können sie selbst Bedarf und Risiken abwägen, ohne über umfangreiche IT-Kenntnisse verfügen zu müssen. Das führt zu einer Arbeitsentlastung in der gesamten Organisation. Die fortschrittlichen Kontrollmechanismen von tenfold erhöhen im selben Moment den Schutz für wichtige Unternehmensdaten.

Dateneigentümer

Um auditfähige Workflows für IT-Berechtigungen implementieren zu können, müssen die Dateneigentümer, also die Verantwortlichen aus den Geschäftsbereichen ermittelt und hinterlegt werden. Diese Dateneigentümer sind für die Daten – egal, ob diese in Form von Dateien oder Berechtigungen in Geschäftsanwendungen vorliegen – verantwortlich und müssen die Entscheidung treffen, wer Zugriff auf diese Daten erhält, und wer nicht.

Testen Sie tenfold gratis und unverbindlich

Noch nie war es so einfach, Benutzer und Berechtigungen zentral und übersichtlich zu verwalten. tenfold verringert nicht nur Ihren Administrationsaufwand. Auch das Management profitiert von einer transparenten Übersicht aller Berechtigungen: Das Einhalten von Standards, wie ISO 27000, BSI, Anforderungen der DSGVO etc. wird mit Hilfe von tenfold wesentlich erleichtert. Überzeugen Sie sich selbst!

Jetzt gratis testen
📢 Melden Sie sich jetzt zu unserem kostenlosen Webinar "TOP 5 Gefahren im Access Management" an! 🔔🔔Jetzt anmelden!
+